Aloe vera, die Kaiserin der Heilpflanzen | NaturBote

Aloe vera, die Kaiserin der Heilpflanzen

Aloe vera

Die Echte Aloe (Aloe vera) wird auch Wüstenlilie oder Curaçao-Aloe genannt. Die Form der Pflanze ist eher unauffällig. Sie besitzt meistens nur einen sehr kurzen Stamm. Dieser hat einen Umfang von etwa 30 Zentimetern, aus dem rosettenförmig die spitz zulaufenden Laubblätter sprießen. Diese werden 40 bis 50 Zentimeter lang und 6 bis 7 Zentimeter breit und besitzen eine glatte Oberfläche. Diese ist graugrün, geht manchmal aber auch in einen rötlichen Farbton über.

Aloe vera wächst vornehmlich in Mexiko, Brasilien, Kuba und Afrika. Auch in Indien und auf den Kanarischen Inseln ist sie weit verbreitet. Sie bevorzugt heißes, trockenes Klima.

Es wird vermutet, dass die Pflanze ursprünglich auf der arabischen Halbinsel beheimatet war und von dort ihren Siegeszug über die halbe Welt angetreten hat.

Geschichte der Aloe vera

Seit tausenden von Jahren wird Aloe vera zu Heilzwecken eingesetzt. Ob für äußerliche Verletzungen, zur Beseitigung von Verstopfung, oder zur Verbesserung der allgemeinen Befindlichkeit: die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr vielseitig.

Bereits im alten Ägypten war die Wirkung der Pflanze bekannt. Von Kleopatra und Nofretete wird berichtet, sie hätten die Pflanze verwendet, um mit dem Saft ihre Haut zu pflegen. Die konservierende Wirkung wurde unter anderem eingesetzt, um Mumien zu konservieren.

Alexander der Große verwendete die Pflanze, um die Wunden seiner Krieger zu pflegen. Auch Christoph Columbus führte Aloe vera zu diesem Zweck auf seinen Schiffen mit sich.

In Asien, vor allem in China, war und ist bis heute die Aloe vera ein fester Bestandteil der medizinischen Behandlung.
Bereits im Mittelalter kam die Pflanze nach Europa. Hildegard von Bingen setzte sie zur Behandlung gegen Gelbsucht, Zahnprobleme, Magenerkrankungen und Geschwüre ein.

Curaçao-Aloe

Manchmal als Synonym für die Aloe vera verwendet, bezeichnet dieser Begriff eigentlich einen Extrakt, der aus dem honigfarbenen, gelblichen Pflanzensaft gewonnen wird. Dieser wird zunächst eingedampft und danach getrocknet.

Der Haupt-Inhaltsstoff dieses Extraktes ist das Aloin, welches in erster Linie abführend wirkt. Gelegentlich wird dieses Produkt auch Aloe-Latex, oder in der Umgangssprache Aloe-Saft genannt.

Aloe vera Gel

Dieses Gel wird aus dem wasserspeichernden Gewebe der Pflanze gewonnen. Im Gegensatz zur Curaçao-Aloe enthält es kein Aloin. Dafür ist es reich an diversen Zuckerverbindungen, Vitaminen, Aminosäuren und auch Salicylsäuren. Eine Verwandte dieser Säuren ist die Acetylsalicylsäure, welche wegen ihrer schmerzstillenden und entzündungshemmenden Wirkung in vielen Medikamenten enthalten ist.

Besonders gut eignet sich Aloe vera drinking Gel für die Behandlung von Hautproblemen aller Art (siehe Liste).

Anwendungsgebiete:

  • Entzündliche Hauterkrankungen
  • Geschwüre
  • Verbrennungen
  • Sonnenbrand
  • Insektenstiche
  • Kosmetische Zwecke

Aloe vera wird bei zahlreichen gesundheitlichen Problemen empfohlen, ohne dass für alle eine Wirkung nachgewiesen werden konnte. Daher sollte man bei Bedarf mit seinem Arzt abklären, ob eine Anwendung ratsam ist.

Weitere Anwendungsgebiete der Aloe vera

In Form von Saft kann die Heilpflanze für diverse Anwendungen verwendet werden. Insbesondere bei folgenden Krankheitsbildern lässt sich ihre unterstützende Wirkung auf die Gesundheit beobachten:

  • Verstopfung
  • Erhöhte Blutfettwerte
  • Diabetes
  • Reizdarm
  • Reizmagen
  • Sodbrennen
  • Husten
  • Stabilisierung und Aktivierung des Immunsystems

Von der Einnahme von Aloe vera Saft wird abgeraten bei:

  • Nierenerkrankungen
  • entzündlichen Darmerkrankungen
  • Darmverschluss
  • Bauchschmerzen mit unklarer Ursache

Vorsicht wird bei Produkte mit überschwänglichen Heilsversprechen empfohlen. Dies gilt natürlich generell bei Gesundheitsprodukten.

Fazit

Die Aloe vera ist eine ausgesprochen vielseitige Pflanze mit unzähligen heilsamen Eigenschaften. Viele Wirkungen sind möglicherweise noch nicht ausreichend erforscht. Als eines der ältesten und beliebtesten Naturheilmittel gilt sie sogar als Kaiserin der Heilpflanzen.

Es kann also durchaus Sinn machen, ein natürliches Aloe vera Produkt in der Hausapotheke zu führen. Amazon bietet verschiedene Produkte an:

Leave a Comment: